Spezial / Kursdetails


AC7001 Die Vielfalt der Luxemburgischen Museumslandschaft Geschichte und Kunst - satt und spannend

AC7001 Die Vielfalt der Luxemburgischen Museumslandschaft Geschichte und Kunst - satt und spannend


Beginn Sa., 16.09.2017, - Uhr
Kursgebühr 65,00 €
ermäßigte Gebühr 61,00 €
Die Online-Anmeldung ist leider nur möglich mit der vollen Kursgebühr. Bitte kontaktieren Sie uns mit Vorlage eines geeigneten aktuellen Ermäßigungsbelegs (vgl. unsere AGB), um die Ermäßigung nachträglich einzurichten.
Dauer
Kursleitung Marcel Wainstock

Wir werden vier der sieben staatlichen Museen in der Stadt Luxemburg besuchen, die alle auch architektonisch besonders reizvoll sind. Es beginnt im Museum für Geschichte der Stadt Luxemburg, dessen altes Gebäude mit viel Glas und Stahl aufgewertet ist. Die nächste Etappe ist das Museum für Alte Kunst, das sich in der repräsentativen Stadtvilla Vauban inmitten eines gepflegten Parks befindet. Nach der Mittagspause geht es hinauf zum Kirchberg: Dort präsentiert das Museum „Dräi Eechelen“ in einem restaurierten und teils neu aufgebauten Teil des Fort Thüngen die Geschichte der Festung Luxemburg. Als Abschluss lassen wir die lichte moderne Architektur des MUDAM, des von dem chinesisch-amerikanischen Architekten I.M. Pei gestalteten Museums für Moderne Kunst und einige der darin befindlichen Werke zeitgenössischer Kunst auf uns wirken.

Wir werden vier der sieben staatlichen Museen in der Stadt Luxemburg besuchen, die alle auch architektonisch besonders reizvoll sind. Es beginnt im Museum für Geschichte der Stadt Luxemburg, dessen altes Gebäude mit viel Glas und Stahl aufgewertet ist. Die nächste Etappe ist das Museum für Alte Kunst, das sich in der repräsentativen Stadtvilla Vauban inmitten eines gepflegten Parks befindet. Nach der Mittagspause geht es hinauf zum Kirchberg: Dort präsentiert das Museum „Dräi Eechelen“ in einem restaurierten und teils neu aufgebauten Teil des Fort Thüngen die Geschichte der Festung Luxemburg. Als Abschluss lassen wir die lichte moderne Architektur des MUDAM, des von dem chinesisch-amerikanischen Architekten I.M. Pei gestalteten Museums für Moderne Kunst und einige der darin befindlichen Werke zeitgenössischer Kunst auf uns wirken.





Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.