Kultur und Kunst / Kursdetails


AG1150 Originale aus der Zeit der Weimarer Republik in der Modernen Galerie

AG1150 Originale aus der Zeit der Weimarer Republik in der Modernen Galerie


Beginn Mi., 25.09.2019, 18:00 - 19:30 Uhr
Kursgebühr 10,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Bernhard Wehlen

Veranstaltungsreihe "1919, Weimarer Republik und die politische Dimension der Künste"
in Kooperation mit Weimarer Republik e. V., gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

In dieser Veranstaltungsreihe richtet die vhs Regionalverband Saarbrücken den Blick auf die wechselseitige Beziehung von Kunst und den geschichtlichen und politischen Ereignissen, die mit der Errichtung und Ausgestaltung der Weimarer Republik verbunden waren. Verbindendes Element der Veranstaltungen ist die Frage, ob und inwiefern die gesellschaftspolitischen Erfahrungen des Jahres 1919 und der Demokratie der Weimarer Republik sich in den Künsten Film, Literatur, Malerei und Architektur manifestieren. Die Veranstaltungsreihe umfasst Filmveranstaltungen sowie kunstgeschichtliche und literarische Vorträge.


Führung in Kooperation mit dem Saarlandmuseum, Moderne Galerie
Originale aus der Zeit der Weimarer Republik in der Modernen Galerie
Das Saarland Museum verfügt über zahlreiche Meisterwerke, die in verschiedener Weise mit der Zeit der Weimarer Republik verknüpft sind. Dazu zählen auch herausragende Graphiken, von denen eine Auswahl nur zum Anlass dieser Veranstaltung präsentiert wird. Die Führung zeigt Werke von Künstlern, die am Bauhaus tätig waren oder der „Neuen Sachlichkeit“ zugerechnet werden, aber auch die der Einzelgänger wie Christian Rohlfs, Emil Nolde und Max Beckmann. Viele dieser Künstler wurden bis 1933 vom Staat unterstützt, nach der Machtübernahme der Nazis aber aus ihren Ämtern entfernt. Aber natürlich gab es auch unter ihnen Opportunisten.

Anmeldung bei der vhs erforderlich
EUR 10,00 (inkl. Museumseintritt)

Veranstaltungsreihe "1919, Weimarer Republik und die politische Dimension der Künste"
in Kooperation mit Weimarer Republik e. V., gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

In dieser Veranstaltungsreihe richtet die vhs Regionalverband Saarbrücken den Blick auf die wechselseitige Beziehung von Kunst und den geschichtlichen und politischen Ereignissen, die mit der Errichtung und Ausgestaltung der Weimarer Republik verbunden waren. Verbindendes Element der Veranstaltungen ist die Frage, ob und inwiefern die gesellschaftspolitischen Erfahrungen des Jahres 1919 und der Demokratie der Weimarer Republik sich in den Künsten Film, Literatur, Malerei und Architektur manifestieren. Die Veranstaltungsreihe umfasst Filmveranstaltungen sowie kunstgeschichtliche und literarische Vorträge.


Führung in Kooperation mit dem Saarlandmuseum, Moderne Galerie
Originale aus der Zeit der Weimarer Republik in der Modernen Galerie
Das Saarland Museum verfügt über zahlreiche Meisterwerke, die in verschiedener Weise mit der Zeit der Weimarer Republik verknüpft sind. Dazu zählen auch herausragende Graphiken, von denen eine Auswahl nur zum Anlass dieser Veranstaltung präsentiert wird. Die Führung zeigt Werke von Künstlern, die am Bauhaus tätig waren oder der „Neuen Sachlichkeit“ zugerechnet werden, aber auch die der Einzelgänger wie Christian Rohlfs, Emil Nolde und Max Beckmann. Viele dieser Künstler wurden bis 1933 vom Staat unterstützt, nach der Machtübernahme der Nazis aber aus ihren Ämtern entfernt. Aber natürlich gab es auch unter ihnen Opportunisten.

Anmeldung bei der vhs erforderlich
EUR 10,00 (inkl. Museumseintritt)





Zu diesem Unterrichtsort ist keine Navigation verfügbar.

Termine

Datum
25.09.2019
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Saarlandmuseum, Moderne Galerie