/ Kursdetails


AH1505 Pessach – Das jüdische Fest in Erinnerung an den Auszug der Israeliten aus Ägypten und ihre Befreiung aus der Sklaverei

AH1505 Pessach – Das jüdische Fest in Erinnerung an den Auszug der Israeliten aus Ägypten und ihre Befreiung aus der Sklaverei


Beginn Di., 31.03.2020, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 3,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Marcel Wainstock

Das jüdische Pessachfest gehört zu den wichtigsten jüdischen Feiertagen. Es beginnt am Vollmondtag des Frühjahrs, weshalb es in etwa zeitgleich mit dem christlichen Osterfest gefeiert wird. Dennoch ist die Bedeutung des jüdischen Festes eine völlig andere. Der auch ohne Kenntnisse der jüdischen Religion leicht verständliche Vortrag beschreibt die Bedeutung und den Ablauf dieses acht Tage dauernden Haus- und Familienfestes, das in der Bibel, wegen dem vorgeschriebenen Verzehr von Matzen, auch als Fest der ungesäuerten Brote bezeichnet wird, und geht auf seine umfangreichen Vorschriften ein.

Das jüdische Pessachfest gehört zu den wichtigsten jüdischen Feiertagen. Es beginnt am Vollmondtag des Frühjahrs, weshalb es in etwa zeitgleich mit dem christlichen Osterfest gefeiert wird. Dennoch ist die Bedeutung des jüdischen Festes eine völlig andere. Der auch ohne Kenntnisse der jüdischen Religion leicht verständliche Vortrag beschreibt die Bedeutung und den Ablauf dieses acht Tage dauernden Haus- und Familienfestes, das in der Bibel, wegen dem vorgeschriebenen Verzehr von Matzen, auch als Fest der ungesäuerten Brote bezeichnet wird, und geht auf seine umfangreichen Vorschriften ein.





Kursort

vhs-Zentrum, Saal 1 OG

Schlossplatz
66119 Saarbrücken

Termine

Datum
31.03.2020
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Schlossplatz, vhs-Zentrum, Saal 1 OG