BU: (V.l.) Regionalverbands- direktor Peter Gillo, die Pädagogische Mitarbeiterin Mechthild Müller-Benecke, vhs-Direktorin Dr. Carolin Lehberger und Programmbereichs- leiter Heiner Zietz präsentierten das komplett überarbeitete vhs-Programm für das Frühjahrs- und Sommersemester, Foto: Stephan Hett/Regionalverband Saarbrücken

Neues Programm der vhs Regionalverband ist da


Rund 1.500 Bildungsangebote in Saarbrücken und den Umlandkommunen

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo und vhs-Direktorin Dr. Carolin Lehberger haben gemeinsam das neue Programm der Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken für das am 11. Februar beginnende Frühjahrssemester vorgestellt.

Das Programmheft mit rund 1.500 Bildungsangeboten in Saarbrücken und den Regionalverbandsgemeinden liegt ab Montag, den 21. Januar, bei der vhs am Schlossplatz und an vielen anderen Verteilerstellen aus, unter anderem in Sparkassen und Buchhandlungen. Es kann auch im Internet unter www.vhs-saarbruecken.de abgerufen werden. Das neue Programm gliedert sich in die Themenbereiche Gesellschaft und Leben, Kultur und Kunst, Gesundheit und Ernährung, Sprachen, Arbeit und Beruf sowie Grundbildung und Schulabschlüsse und wird ergänzt durch zahlreiche Angebote in den zehn Außenstellen und Örtlichen Volkshochschulen der umliegenden Kommunen. Vorgestellt wurde das neue Programmheft in den frisch bezogenen Räumlichkeiten des „Grundbildungszentrums Lesen- und Schreiben“ in der Sulzbachstraße 16-18.

 

vhs-Programm in neuem Design

 

Auffällig ist auf den ersten Blick das neue Layout und Format des vhs- Programms, das grundlegend überarbeitet wurde. Dies gilt auch für das Titelmotiv. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Ab sofort haben wir ein sogenanntes Semester-Gesicht. Also einen Teilnehmer oder eine Teilnehmerin unserer Kurse, der oder die sich für die Mediakampagne zur Verfügung stellt. Den Auftakt macht Daniel Stötzer, 42 Jahre, und seit vielen Jahren Teilnehmer unserer Sprachkurse. Näheres zu ihm und seiner Motivation finden Sie auf Seite sechs des neuen vhs-Programms." vhs-Direktorin Dr. Carolin Lehberger ergänzt: „Durch ein zusätzliches farbiges Register und Schlagwortverzeichnis wird künftig die Suche nach Kursen und Veranstaltungen erleichtert. Zudem befinden sich vor jedem Programm- und Themenbereich die persönlichen Ansprechpartner für fachliche Beratung und Information sowie Anmeldung und Service. Unser Dank geht an alle, die die Umsetzung des neuen Layouts tatkräftig unterstützt haben.“

 

Umfangreiches Sprachenangebot

 

Die vhs Regionalverband Saarbrücken bietet ein umfangreiches Sprachenangebot an. Von Englisch über Französisch, Spanisch und Italienisch bis hin zu Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Luxemburgisch oder Thailändisch – um nur einige zu nennen. Dabei haben die Kunden die Möglichkeit, sich umfassend beraten und einstufen zu lassen, um den bestmöglichen Kurseinstieg auf der jeweiligen Niveaustufe zu ermöglichen. In verschiedenen zeitlichen Formaten – vom Vormittagskurs über den Abendkurs bis zu hin Kompaktkursen, Wochenendkursen oder Bildungsurlaub – ist für jeden das passende Angebot dabei. Auch spezielle Kurse, die die sprachlichen Kenntnisse für den anstehenden Urlaub noch einmal auffrischen sollen, sind sehr beliebt und starten nach den Osterferien. Auch für Schüler hat die vhs Regionalverband Saarbrücken im Rahmen der „jungen vhs“ zahlreiche Kurse im Angebot, beispielsweise Vorbereitungskurse für den mittleren Bildungsabschluss oder das Abitur. Diese Kurse werden von einer erfahrenen Muttersprachlerin unterrichtet und finden in den letzten Wochen der Osterferien statt.

 

Politische Bildung

 

Im Bereich der politischen (Jugend-)Bildung finden im kommenden Semester zahlreiche Vortragsveranstaltungen, Workshops und Exkursionen zu den thematischen Schwerpunkten Menschenrechtsbildung, Globales Lernen, Europa und Ehrenamt statt. Unter dem Motto „Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf“ hält die vhs eine Vielzahl von Veranstaltungen bereit, die den Teilnehmenden konkrete Handlungsmöglichkeiten eröffnen, wie sie unsere demokratische Gesellschaft mitgestalten und verändern können. Dazu zählt beispielsweise der konsumkritische Stadtrundgang, der in Kooperation mit dem „Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V.“ durchgeführt wird. Ein besonderes Highlight ist der Workshop „Recycling Orchester“, in dem ein Laienorchester aufgebaut wird, das mit einfachen Mitteln Instrumente aus weggeworfenen Materialien baut und ein eigenes Repertoire politischer Songtexte entwickelt. Im Superwahljahr 2019 kommt natürlich auch dem Thema Europa besondere Bedeutung zu, das in mehreren Vortragsveranstaltungen und Diskussionsforen beleuchtet wird.

 

Mordende Frauen, faire Spaziergänge und Chansons

 

Durch die Kooperation mit der Stadtbibliothek Saarbrücken wird es nun beispielsweise auch Lesetipps zu Frühjahrs-Erscheinungen geben. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr im Bereich Kriminalliteratur. So werden unter anderem frühe Klassiker dieses Genres behandelt und der neue Kurs „Frauen morden anders" von Gabi Hartmann zu weiblichen Mordmotiven in berühmten Krimiklassikern angeboten. Darüber hinaus werden die beliebten Schreibwerkstätten ausgebaut. Eine neue Kooperation mit der Pädsak Wackenberg bringt Frauen mit und ohne Migrationshintergrund bei einem autobiographischen Schreibworkshop zusammen.

 

Im Bereich Geschichte und Geografie werden wieder einige Veranstaltungen und Exkursionen zur Stadt- und Stadtteilgeschichte und -kultur angeboten, beispielsweise der Spaziergang „Fair – Nachhaltig – Bio – Regional – Unterwegs in der Hauptstadt des fairen Handels“ am 4. April.

 

Im Bereich Philosophie, Theologie, Soziologie beleuchtet unter anderem Prof. Herbert Jochum in zwei Vorträgen die historischen Wurzeln des modernen Antisemitismus. Prof. Dr. Ohlig geht beispielsweise der Entstehungsgeschichte des Koran nach und wird in einem Vortrag über den Zölibat zeigen, welche verheerenden Konsequenzen er bis heute hat. In zwei weiteren Kursen wird den Fragen nachgegangen, worin die aktuelle Faszination autoritären und totalitären Denkens herrührt und was die "spätmoderne" Gesellschaft von ihren Vorgängern unterscheidet.

 

Das Nachbarland Frankreich wird bei einigen Veranstaltungen im Fokus des vhs-Programms stehen, so beispielsweise im deutsch-französischen Programm mit einigen Vorträgen an der vhs Sarreguemines oder zum französisches Chanson, diesmal zu „Chansons sur le vin et la joie de vivre“ am 15.2.

 

Bundesweit einmaliges Angebot an Weinseminaren

 

Die vhs Saarbrücken hat ein vielfältiges und bundesweit einmaliges Angebot an Weinseminaren. Beginnend mit Einsteigerkursen bis hin zum berufsrelevanten Abschluss. Das Deutsche Weininstitut gibt an der vhs Regionalverband Saarbrücken am 22.3. Gelegenheit, im „Basisseminar für deutsche Weine“ ein Zertifikat zu erwerben. Zielgruppe sind auch Fachkräfte aus den Bereichen Gastronomie und Einzelhandel. Ein besonderes Highlight ist in diesem Semester der „Gipfel der Sommeliers“, zu dem die vhs Regionalverband Saarbrücken am 28.4. einlädt. Saarbrücken hat eine Vielzahl von Sommeliers. Besucher haben hier Gelegenheit, sich über Produkte aus den Bereichen Wein, Schokolade, Bier, Kaffee und Käse zu informieren sowie hochwertige Produkte zu degustieren.

 

Im Bereich Film setzt die Volkshochschule weiter auf ihre ideologiekritische Filmreihe. Der Koblenzer Filmkritiker Wolfgang M. Schmitt kommt auf Einladung der vhs Regionalverband Saarbrücken ins Saarbrücker Kino achteinhalb. Schmitt stellt am 26.1. anhand des Films „Killing them softly“ sein Konzept der Ideologiekritik vor.

 

Rauchentwöhnung, Yoga und Kochen wie Jamie Oliver

 

Neu im Programm der Gesundheitsbildung ist der Kurs „Rauchfrei“, ein zertifizierter Kurs zur Raucherentwöhnung. Der alltägliche Umgang mit Menschen, die an einer Depression oder Demenz erkrankt sind, wird in Workshops vermittelt. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Ernährungsmedizin findet unter anderem der Vortrag „Ernährung und Krebs“ und „Veganes Backen“ statt. Ein Meisterkoch bietet Küchentechnik, gehobene Kulinarik und Eventkochkurse á la Léa Linster, Jamie Oliver oder Alfons Schuhbeck an. Vorträge zur Ernährung gibt es gebührenfrei in der Stadtbibliothek. Im Rahmen der „jungen vhs“ finden Mediations- und Yogakurse, neue Aquafitkurse und ein Schnorcheltauchkurs statt.

 

Erweiterte Kooperationen im Bereich Kunst und Musik

 

Neben diversen Kunst- und Musikkursen, die seit Jahren gut angenommen werden, wird das Angebot im Kulturbereich für das Frühjahr- und Sommersemester um interessante Angebote erweitert. In Kooperation mit der Stadtgalerie Saarbrücken findet zum Beispiel eine Führung zur aktuellen Ausstellung „Electrical Moods“ mit Frau Dr. Jahn, der Direktorin der Stadtgalerie, statt. Durch die Kooperation mit der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz besteht die Möglichkeit, Kurse zu besuchen, die beispielsweise im Museum für Vor- und Frühgeschichte angeboten werden. So haben die Kursteilnehmer die Gelegenheit, vor Originalen zu arbeiten und ihre Studien und Skizzen im Atelierraum des Museums kreativ umzusetzen. Für musisch Interessierte bietet die vhs im Sommer einen Workshop an, bei dem nach altem Brauchtum das Singen und das Wandern miteinander verbunden werden. In den Sommerferien können Jugendliche ab 14 Jahren beim Musicalprojekt „Les Misérables“ ihr Gesangs- und Schauspieltalent ausprobieren und weiterentwickeln.

 

Selbstverteidigung für Ältere

 

Die Akademie für Ältere der Volkshochschule Saarbrücken wartet erneut mit einem vielseitigen Programm auf – unter anderem aus den Bereichen Sprachen, Kunst und Literatur. Neu hinzu kommt ein Selbstverteidigungskurs für Ältere. Hier werden auf die Teilnehmer abgestimmt Hinweise zum Eigenschutz sowie vereinfachte Verteidigungsfähigkeiten vermittelt.

 

Berufliche Weiterbildung und Fotografie

 

In der Beruflichen Weiterbildung erweitert die vhs ihr Kurs- und Beratungsangebot zum Thema „Digitale Kompetenzen: kennen, erwerben, vermitteln, hinterfragen, modellieren". Zum Kursinhalt gehört unter anderem die Entwicklung einer Online-Lernsequenz. Zudem ist das Angebot an Seminaren im Bereich „Kommunikation und persönliche Kompetenzen“ ausgebaut worden. Zu den neuen Kursen zählen „Xpert Business“, ein fundiertes modulares Kurskonzept zum Erwerb von kaufmännischen Kompetenzen mit Schwerpunkt Finanzbuchführung und „Softmaker Freeoffice“, eine Alternative zu Microsoft Office. Das freie, sichere und kostenlose Betriebssystem Linux wird jeweils in einem Kurs der Akademie für Ältere sowie für alle EDV-Interessierten angeboten. Der effektive Umgang mit E-Mail und Terminverwaltung wird in mehreren Kursen zu "Outlook 2016" vermittelt.

 

Im Bereich Fotografie wurde das Angebot mit gestalterischem Schwerpunkt um den Fortgeschrittenenkurs „Abenteuer Fotografie – Wege zur eigenen Bildsprache“ erweitert, sowie um themenbezogene Workshops wie unter anderem „City Lights“, Architektur- und Orchideenfotografie. Die auf Fotoamateure ausgerichteten Kurse „Bildbearbeitung mit Affinity Photo“ gehen mit einem überarbeiteten Konzept für Ein- und Umsteiger in die zweite Runde und werden durch einen in der Themenwahl offenen Workshop ergänzt. Das professionelle Erstellen einer Broschüre für Druck und Online-Publishing ist dagegen Thema des einwöchigen Bildungsurlaubs „Medienproduktion mit der Creative Suite“, der anhand eines konkreten Projekts den sinnvollen Workflow mit InDesign, Illustrator, Photoshop und Acrobat Pro vermittelt.

 

Neu: „Knigge für Kids“ und Elternschule

 

In den Programmbereichen Pädagogik, Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung bietet sich ein breites Spektrum von Angeboten, die sich unter anderem mit dem Gelingen von Paarbeziehungen, der Vermittlung von Grundlagenwissen zur Unterstützung der persönlichen Entwicklung und der Reflektion und positiveren Gestaltung des Lebensalltags befassen. Neu ist, dass zum Teil in den Kursen Ansätze Systemischer Therapie aufgegriffen werden. Ebenfalls neu sind die beiden Kurse „Knigge für Kids“ und „Elternschule“. In „Knigge für Kids“ werden mit Spaß und Spiel grundlegende Umgangsformen erlernt. Die „Elternschule“ wendet sich an Elternvertretungen, Kitas und Schulen, die zu pädagogisch relevanten Themen mit Unterstützung der vhs kostenfreie Vorträge durchführen wollen.

 

Ein vielfältiges Inklusionsangebot ist seit Jahren fester Bestandteil des vhs-Programms. Erneut reicht die Bandbreite von Fahrten unter anderem nach Berlin und Frankfurt bis zum Besuch des Saarländischen Staatstheaters und der „Fête de la Saint Paul“ in Sarreguemines.

 

junge vhs

 

Im Rahmen der „jungen vhs“ wird es in den Sommerferien unter anderem zwei „Knigge-Kurse für Kinder und Jugendliche“, Sprach- und Computerkurse sowie waldpädagogische Outdoorveranstaltungen geben. Alle Angebote der „jungen vhs“, auch die der örtlichen Volkshochschulen, sind über das Schlagwortverzeichnis im vhs-Programm zu finden. Im Sommer gibt es zudem erneut zwei Sommerprogramme, eines davon speziell für Kinder und Jugendliche.

 

Anmeldung

 

Anmeldungen für alle Kurse der vhs sind möglich mit dem Vordruck im Programmheft, per Fax unter 0681 506-4390, per Mail an die im Programm genannten zuständigen Mitarbeiter der einzelnen Bereiche, über die Internetseite www.vhs-saarbruecken.de oder persönlich beim Zentralen Service im Alten Rathaus am Saarbrücker Schlossplatz, montags bis donnerstags von 8.30 bis 15 Uhr und freitags von 8.30 bis 12 Uhr. Hier kann die Kursgebühr in bar, per EC-Karte und per Kreditkarte gezahlt werden.

 

Für alle, die ihre Kursgebühren per Lastschrift bezahlen möchten:

Damit die vhs die Kursgebühren von einem Konto einziehen kann, muss sie ein vom Kontoinhaber unterschriebenes SEPA-Lastschriftmandat erhalten, das man beim Zentralen Service der vhs im Alten Rathaus bekommt. Das Formular findet man auch im neuen Programmheft oder als Download auf der Internetseite www.vhs-saarbruecken.de. Zu beachten ist, dass dieses Mandat im Original an die vhs zu schicken ist beziehungsweise dort abzugeben ist. Eine Übersendung per Mail oder Fax ist nicht gültig! Weitere Infos zum Zahlungsvorgang sowie zum neuen Programm unter Tel. 0681 506-4343.


Zurück