Ein Gesprächskonzert mit dem Trio Sanssouci - Friedrich der Große -

Erstellt von Dr. Kristina Betz |

Do. 25.10.2018

19:30 Uhr

Schlosskeller, Saarbrücker Schloss

EUR 5,00 Eintritt (Abendkasse)

 

Friedrich der Große war nicht nur ein bedeutender Staatsmann, sondern auch als Flötist und Komponist ein begnadeter Musiker.
Das Trio Sanssouci mit Sohee Oh (Flöte), Sigrun Meny-Petruck (Oboe) und Hans - Jürgen Thoma (Cembalo und Moderation) beleuchtet in einem kurzweiligen, aber auch heiteren Abend den Bau des Schlosses Sanssouci, die abendlichen Konzerte im Musikkabinett auf Sanssouci, das Verhältnis zu Voltaire und den Neid auf das "Glücksschwein" Carl Theodor, an dessen Hof die sog. Mannheimer Schule zeitgleich so erfolgreich war.
In diesem Gesprächskonzert werden die Werke von Friedrich dem Großen, Anna Amalie, Prinzessin von Preußen, des Königs Schwester, Johann Joachim Quantz, dem Flöten- und Kompositionslehrer des Königs, Carl Ph.E.Bach, der dem Hofe 27 Jahre angehörte, und Johann Sebastian Bach, dessen "Musikalisches Opfer" ein Thema des Königs zugrunde liegt, sowie noch ein Werk des Komponisten der Mannheimer Schule Franz Xaver Richter aufgeführt.
Vor der übergroßen Leinwand mit dem Bild von Adolf von Menzels "Das Flötenkonzert in Sanssouci" werden die weitgereisten Musiker die genannten Komponisten zu Gehör bringen.


Zurück