Titelbild: László Moholy-Nagy, Brücken, 1920 (Ausschnitt), Saarlandmuseum - Moderne Galerie Foto: Tom Gundelwein

Neue Veranstaltungsreihe


Die vhs Regionalverband Saarbrücken und das Historische Museum Saar präsentieren in diesem Herbst die Reihe „Aufbruch und Avantgarde – Kunst und Kultur in der Weimarer Republik".

Politisch und wirtschaftlich mit vielen Problemen und Spannungen konfrontiert, eröffnete die Weimarer Republik Kulturschaffenden neue Möglichkeiten, die vor allem in den 1920er Jahren zu einem Aufschwung und einer Vielfalt in allen Bereichen des kulturellen Lebens führten. Ob in Film und Kino, Kunst oder Literatur – in vielen Lebensbereichen wehte der Geist des Aufbruchs, der (radikalen) Veränderung und Modernisierung. Die Reihe befasst sich mit den Veränderungen und dem rasanten Aufschwung von Kunst und Kultur in der Weimarer Republik. Sie rückt den Aspekt der Moderne in den Fokus und zeigt die (revolutionären) Neuerungen dieser Epoche.

Die Reihe findet in Kooperation mit Weimarer Republik e. V. statt und wird gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Veranstaltungsübersicht:

Filmvorführung: Das Weib des Pharao, 13.10.2021, 20:00 Uhr, Kino achteinhalb (Kurs 1150)

Vortrag: Entwicklungslinien der Kunst zwischen den Weltkriegen, Dr. Bernhard Wehlen, 25.10.2021, 19:00 Uhr (Kurs 2329)

Vortrag: Die (vielleicht gar nicht so) Goldenen Zwanziger – Literatur in der Weimarer Republik, Dr. Moritz Klein, 11.11.2021, 18:00 Uhr (Kurs 1151)

Filmvortrag: Der Kreuzzug des Weibes, Prof. Dr. Ursula von Keitz / Günter A. Buchwald (musikalische Begleitung), 16.11.2021, 18:00 Uhr (Kurs 1152)

Führung in der Modernen Galerie zu Kunstwerken aus der Zeit der Weimarer Republik, Dr. Bernhard Wehlen, 17.11.2021, 18:00 Uhr (Kurs 2305)

Vortrag: Motor der Moderne – Film und Kino in der Weimarer Republik, 15.12.2021, 18:00 Uhr (1153)

Die Veranstaltungen finden soweit nicht anders angegeben im Schlosskeller(Saarbrücker Schloss) statt. Anmeldung erforderlich. 


Zurück