Neue Vortragsreihe

Erstellt von Elisabeth Schmitt |

Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung „Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“ des Historischen Museums Saar.

Anlässlich des 100. Geburtstags des Saargebiets und begleitend zur Sonderausstellung „Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“ (18.10.2019 - 24.05.2020) bieten das Historische Museum Saar, die vhs Regionalverband Saarbrücken, die Staatskanzlei des Saarlandes, das Landesarchiv des Saarlandes, der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e.V., die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz, der Verband der Volkshochschulen des Saarlandes e.V., der Landtag des Saarlandes, die Kommission für Saarländische Landesgeschichte e.V., das Stadtarchiv Saarbrücken und das Deutsch-Amerikanische Institut Saarland e. V. (dai) in Kooperation mit der Generalkonsulin der Französischen Republik im Saarland, Frau Catherine Robinet, eine attraktive Veranstaltungsreihe an.

Termine:

04.03.2020: Filmvorführung „Kreuzzug des Weibes“

11.03.2020: Woodrow Wilson und „sein“ Saargebiet

25.03.2020: Die Mode der 20er Jahre

01.04.2020: Arbeiter- und Soldatenräte an der Saar – Drei Wochen im November 1918

08.04.2020: „Motor der Moderne“ – Kino und Film in der Weimarer Republik und im Saargebiet

29.04.2020: Filmvorführung „Das Weib des Pharao“

13.05.2020: Kultureller Aufbruch an der Saar unter dem Völkerbund

20.05.2020: Entwicklungslinien in der Kunst zwischen den Weltkriegen

 

Die Vorträge finden jeweils um 19:00 Uhr im Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses statt. Führungen durch die Sonderausstellung „Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“  jeweils 1 h vor jedem der Vorträge.

 



Zurück