1919, Weimarer Republik und die politische Dimension der Künste

Erstellt von Elisabeth Schmitt |

Veranstaltungsreihe zum 100. Geburtstag der Weimarer Republik. In Kooperation mit Weimarer Republik e. V., gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

In dieser Veranstaltungsreihe richtet die vhs Regionalverband Saarbrücken den Blick auf die wechselseitige Beziehung von Kunst und den geschichtlichen und politischen Ereignissen, die mit der Errichtung und Ausgestaltung der Weimarer Republik verbunden waren. Verbindendes Element der Veranstaltungen ist die Frage, ob und inwiefern die gesellschaftspolitischen Erfahrungen des Jahres 1919 und der Demokratie der Weimarer Republik sich in den Künsten Film, Literatur, Malerei und Architektur manifestieren. Die Veranstaltungsreihe umfasst Filmveranstaltungen sowie kunstgeschichtliche und literarische Vorträge.


Einzelveranstaltungen:

25.09.2019: Originale aus der Zeit der Weimarer Republik in der Modernen Galerie (Kurs 1150)

27.09.2019: Literarische Exkursion - Der Alfred-Döblin-Weg (Kurs 1160) - entfällt

02.10.2019: Das Cabinet des Dr. Caligari (Kurs 1170)

08.11.2019: Kunst in der Weimarer Republik: Architektur, Skulptur, Malerei 1919 - 1925 (Kurs 1151)

15.11.2019: Kunst in der Weimarer Republik: Architektur, Skulptur, Malerei 1925 - 1933 (Kurs 1152)

29.11.2019: Museumspolitik in der Weimarer Republik am Beispiel des Vorderasiatischen Museums zu Berlin (Kurs 1153)

04.12.2019: Rosa Luxemburg (Kurs 1171)




Zurück