Baustelle Nachhaltigkeit


Für eine bessere Zukunft: was können Schulen alles tun?

Vortrag und Diskussion zu mehr Nachhaltigkeit in Schule, Hochschule und Volkshochschule 

Mit ihren "Fridays for Future" fordern Schülerinnen und Schüler Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit. Ganz passend dazu widmet sich am Donnerstag, dem 14. März, um 18 Uhr im VHS-Zentrum am Schloss die Abschlussveranstaltung der Vortrags- und Dialogreihe "Baustelle Nachhaltigkeit" der Frage: Wie können Schulen, Hochschulen und Volkshochschulen im Saarland zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen?

Bei der Veranstaltung unter dem Titel "Vom Umbau der Bildung" wird es einerseits darum gehen, welche Lehrangebote und Lehrformen notwendig sind, um Schüler und Schülerinnen, Studierende und Erwachsene bestens für den Wandel zu einer nachhaltigeren Zukunft auszurüsten und sie zu befähigen, eine nachhaltige Entwicklung mitzugestalten. Andererseits wird es auch um Wege zu mehr Nachhaltigkeit in den Bildungsinstitutionen selbst gehen.

Nach einem Impulsvortrag zu diesen Themen von Professor Dr. Marco Rieckmann, Professor für Hochschuldidaktik an der Universität Vechta, diskutieren Frank Wagner, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Kultur und Medien im Landtag des Saarlandes, Dr. Carolin Lehberger, Direktorin der Volkshochschule und Dr. Markus Ehses, Projektkoordinator im Bereich Lehre an der HTW Saar und Sprecher der Nachhaltigkeitsinitiative über Potentiale und Wege zu einer nachhaltigeren Bildungslandschaft im Saarland.

Die Veranstaltung bildet den Abschluss der fünfteiligen Reihe „Baustelle Nachhaltigkeit“, die vom Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V. gemeinsam mit dem Regionalverband Saarbrücken und der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt der Universität des Saarlandes in der Zeit von Juni 2018 bis März 2019 angeboten wurde. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos unter www.nes-web.de.


Zurück