Vortrag: 75 Jahre Vereinte Nationen: Macht und Ohn(e)Macht

Erstellt von Martha Rosenkranz |

Am 26. Juni 1945 unterzeichneten in San Francisco 50 Staaten die Charta der Vereinten Nationen. In der Präambel heißt es: „Wir, die Völker der Vereinten Nationen – fest entschlossen, künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren.“

Im Gegensatz zum 1920 geschaffenen Völkerbund ist die heute aus 193 Staaten bestehende internationale Gemeinschaft sicher nicht gescheitert. Doch vom selbsterklärten Ziel des Weltfriedens oder dem Lösen zahlreicher Probleme ist man auch im Jahr 2020 weit entfernt. Der Vortrag von Herrn Dominik Schmoll, Doktorand für Landesgeschichte an der Universität des Saarlandes, geht auf die Entstehung, Organisation sowie Erfolge und Misserfolge der Vereinten Nationen ein.

Der Vortrag findet am Freitag, den 26.06.2020, von 18:00 – 19:30 Uhr in Raum 24 im Alten Rathaus am Schlossplatz 1 - 2 in 66119 Saarbrücken statt. Der Eintritt ist gebührenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich unter vhsinfo@rvsbr.de oder unter www.vhs-saarbruecken.de

 


Zurück