Workshop: Menschenrechtsbildung in der Einwanderungsgesellschaft

Erstellt von Martha Rosenkranz |

Den Menschenrechten liegt ein universeller Anspruch auf gleiche Rechte für alle Menschen zugrunde. Im Zentrum der Menschenrechtsbildung steht die Auseinandersetzung mit Diskriminierung, z.B. mit Rassismus und anderen Ideologien gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Es geht um die Bewältigung von Alltagskonflikten ebenso wie um die Sensibilisierung für Ungleichbehandlung auf politischer, rechtlicher und institutioneller Ebene. Der Workshop befasst sich ausgehend von den konkreten Erfahrungen der Teilnehmenden damit, was Menschenrechtsbildung jeweils für das eigene Leben und die Gestaltung der (Welt-)Gesellschaft bedeuten kann.

Der Workshop findet am Samstag, den 20.06.2020, von 14:00 – 17:00 Uhr in Raum 24 im Alten Rathaus am Schlossplatz in 66119 Saarbrücken statt. Eine Anmeldung ist erforderlich (unter vhsinfo@rvsbr.de oder www.vhs-saarbruecken.de). Die Teilnahme ist gebührenfrei.


Zurück