Los Mutantes: El Viaje De Los Cantores


Los Mutantes, die spanischsprachige Theatergruppe der Universität des Saarlandes, werden am Donnerstag, den 26. April, um 19:30 Uhr im Schlosskeller Saarbrücken ihr neues Stück El Viaje De Los Cantores (Die Reise der Sänger) von Hugo Salcedo mit englischen und deutschen Übertiteln aufführen

Los Mutantes, die spanischsprachige Theatergruppe der Universität des Saarlandes, werden am Donnerstag, den 26. April, um 19:30 Uhr im Schlosskeller Saarbrücken ihr neues Stück El Viaje De Los Cantores  ( www.losmutantes.de/wordpress/ )(Die Reise der Sänger) von Hugo Salcedo mit englischen und deutschen Übertiteln aufführen.


DAS THEATERSTÜCK
Die Reise der Sänger“ (1989) ist ein Werk des mexikanischen Schriftstellers Hugo Salcedo, das einen tragischen und schockierenden Fall aus Sierra Blanca, Texas, aus dem Jahr 1987 behandelt.
Es erzählt aus verschiedenen Perspektiven die verzweifelte Reise einer Gruppe von Immigranten, die die Grenze überqueren möchten und lädt dazu ein, das Wagnis des Exils mittels der Erlebnisse, Hoffnungen und Ängste derjeniger zu durchleben, die ihre Heimat aufgeben und alles zurücklassen, um Raum für neue Möglichkeiten zu schaffen.
Es ist womöglich das persönlichste Werk von Los Mutantes, das die unterschiedlichen Gesichter der Migration zeigt: die Aufopferung, die Angst und den Schmerz derer, die gehen und derer, die bleiben; die Ungewissheit, die Entwurzelung und die soziale Ungleichheit, die viele dazu zwingt, loszuziehen, und das Vertrauen darauf, Wohlstand für sich und die eigene Familie zu erreichen.
Mit diesem Vorsatz inszenieren Los Mutantes das in verschiedenen Teilen der Welt gefeierte und mit der spanischen Auszeichnung „Tirso Molina“ prämierte Werk. Dank einer anregenden Inszenierung laden 18 Schauspieler und Schauspielerinnen mit handfesten Texten und einem anspruchsvollen Bühnenbild dazu ein, über den Wert von Träumen und die Opfer nachzudenken, die erbracht werden müssen, um auf die andere Seite zu gelangen.

DER AUTOR
Hugo Salcedo wurde 1964 in Ciudad Guzman, Jalisco geboren. Nachdem er Literatur an der Universidad de Guadalajara studiert hatte, besuchte er anschließend Kurse zu Theatertheorie und -kritik an der Universidad Autónoma de Barcelona. An der Universidad Complutense in Madrid promovierte Salcedo im Bereich hispanoamerikanischer Literatur. Überdies hinaus unterrichtete er an der Fakultär für Philosphie und Literatur der Universidad de Guadalajara und der Universidad Autónoma in Baja California.
Er war Theaterkoordinator in der Abteilung für Kunst in Jalisco von 1984 bis 1989. Des Weiteren ist Salcedo Herausgeber am Centro de Artes Escénicas del Noroeste, wo er seine Theaterkollektion Los Inéditos sowie die Zeitschrift Espacio Escénico veröffentlichte. Er koordiniert Dramaturgie- und Kritikworkshops in Tijuana und ist Mitglied in der Zeitschrift Tierra Adentro.
 


Zurück